Die 11 besten Foto Spots rund um den Mount Fuji

Die 11 besten Foto Spots rund um den Mount Fuji

Mount Fuji is das Wahrzeichen Japans. Er ist umgeben von Seen und Tempeln, die du in unserem Guide zu den besten Fotospots rund um den Mount Fuji entdecken kannst. Hier zeigen wir die besten Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangsspots, um den Mount Fuji zu fotografieren. Entdecke mit uns die schönsten Foto Spots und noch unbekannte Ecken rund um den Mount Fuji!


Beste Reisezeit ?

Mount Fuji versteckt sich oft zwischen Wolken und Nebel. Die besten Chancen, ihn zu sehen, hat man im Frühling und im Herbst wenn die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch ist. Im Sommer bildet die warme und feuchte Luft oft Wolken und Nebel um den Berg. Wer auf den Gipfel des Mount Fuji wandern will, sollte in den Monaten von Juni bis August kommen. Zu dieser Zeit sind die Wanderwege offiziell geöffnet.

Wie kommt man dorthin?

Die beiden größten Städte in der Nähe von Mount Fuji sind Fujiyoshida und Fujikawaguchiko. Sie liegen direkt nebeneinander. In beiden Städten gibt es Bahnhöfe (Mt. Fuji Station und Kawaguchiko). Viele Busunternehmen fahren von Tokio zum Fuji und weiter nach Kyoto. Wir empfehlen, einen Willer-Nachtbus zu nehmen, wenn man vom Mount Fuji weiter nach Kyoto möchte.

Die besten Fotospots am Fuji

1. Die Straßen von Fujiyoshida

Für einen Stop beim Mount Fuji übernachtet man am besten in Fujiyoshida. Entlang der Hauptstraße kann man schöne Fotos von der Straße und den Häusern mit Mount Fuji machen. Entlang der Hauptstraße an der Kreuzung mit Misaka-Michi (Straßennummer 137) in der Nähe des Hostels Fujisan YOU gibt es ein steinernes Tori, indem sich der Berg Fuji schön einrahmen lässt. Von hier aus kann man entlang der Hauptstraße in Richtung Mount Fuji laufen, um die besten Fotos zu machen. Neben der Aussicht auf den Mount Fuji, die man in der ganzen Stadt hat, kann man in Fujiyoshida auch den Kitaguchi-Hongu Fuji Sengen Shrine besuchen, der am Rande der Stadt liegt und von einem kleinen Wald mit großen Bäumen umgeben ist. Der Weg zum Schrein mit Torii ist eine Allee aus hohen Bäumen und großen Steinfackeln und selbst schon einen Besuch Wert.

mount fuji fujiyoshida street japan
Mount Fuji seen from the streets of Fujiyoshida

2. Chureito-Pagode

Wer in Fujiyoshida übernachtet hat es nicht weit bis zur Chureito-Pagode am Arakura Fuji Sengen Jinja-Schrein. Die Pagode befindet sich auf einem Berghang am nordöstlichen Ende von Fujoyoshida. Der Foto Spot an der CHureito Pagode ist vermutlich der bekannteste Foto Spot vom Mount Fuji. Um zur Pagode zu kommen, muss man zuerst eine lange Treppe hinaufsteigen. Auf dem Weg kommt man an einem roten Tori vorbei (in dem man den Mount Fuji einrahmen kann). Oben angekommenerreicht man einen Platz mit der berühmten Pagode und vielen Kirschbäumen. Etwas oberhalb dieses Platzes gibt es eine Aussichtsplattform, von der man den berühmten Fuji-Pagoden-Blick bekommt. Bei Sonnenaufgang bekommt die Pagode das beste Licht aber auch zum Sonnenuntergang ist ein Besuch empfehlenswert. Im Frühling blühen die Kirschbäume rund um die Pagode wunderschön in rosa. DIe Kirschblüte ist hier allerdings etwa zwei Wochen später als in Kyoto oder Tokyo weil die Gegend etwas Höher liegt. Zur Kirschblüte kann es auch sehr voll werden am AUssichtspunkt, es ist deshalb empfehlenswert morgens möglichst früh da zu sein.

japan mount fuji chureito pagoda
Ausblick auf Mount Fuji mit Chureito Pagode

3. Kawaguchiko See

Neben der Stadt Fujiyoshida befindet sich der Ort Fujikawaguchiko, der bekannt ist für den Kawaguchiko-See. In Fujigawaguchiko gibt es auch viele Hotels einige direkt am Seeufer mit Blick auf Mount Fuji. Morgens zum Sonnenaufgang hat man hier das beste Licht und mit etwas Glück spiegelt sich Mount Fuji im See. Der beste Platz, um den Mount Fuji zu sehen, ist der Weg am Seeufer in der Nähe des Ubuyagasaki-Schreins und des Hotels Kozantei Ubuya. Von hier kann man auch schön den Sonnenuntergang anschauen. Wenn man die Straße weiter am Ufer entlang fährt gibt es noch andere schöne Plätze wie den Nagasaki-Park, von dem aus man den Fuji gut fotografieren kann. Am besten ist man dafür mit dem Fahrrad oder Auto unterwegs.

mirroring mount fuji lake kawaguchiko japan
Mount Fuji spiegelt sich im Kawaguchiko See

4. Saiko See

Der nächste See der Fuji Five Lakes auf dem Weg um den Mount Fuji ist der Saiko-See. Er ist kleiner als Fujikawaguchi und hier kann man auch eine schöne Spiegelung des Fuji bekommen. Am Seeufer entlang gibt es dafür ein paar schöne Strände. Manchmal gibt es hier auch Angler in ihren Booten, die man super als Vordergrund benutzen kann.

lake saiko mount fuji japan
Saiko See und Mount Fuji

5. Iyashinosato historisches Dorf

Am Ende des Saiko-Sees befindet sich das historische Dorf Iyashinosato. Es besteht aus wiederaufgebauten traditionellen historischen japanischen Häusern. Von hier hat man einen schönen Blick auf den Mount Fuji. In einigen Häusern kann man in die oberen Stockwerke gehen von oben auf das Dorf mit Mount Fuji schauen. ANsonsten gibt es dort sehr viele Souvenirläden, die handgefertigte Sachen anbieten. Man kann dort auch Kimonos ausleihen und Fotos von sich in traditioneller japanischer Kleidung machen. Infos zu Preisen und Öffnungszeiten findet man auf Englisch hier. Mittwochs ist das Iyashinosato village geschlossen.

Iyashinosato historic Village mount fuji japan
Traditionelle Häuser im Iyashinosato Dorf mit Mount Fuji

6. Shoji-See

Der nächste See der Fuji Five Lakes ist der Shoji-See. Wer mit Camping Ausrüstung unterwegs ist findet rund um den See schöne Campingplätze. Der Shoji See ist kleiner als die anderen und bietet schöne Ausblicke vom Tatego-Hama Beach. Dort gibt es schöne Ruderboote am Ufer, die perfekt als Vordergrund fürs Foto passen.

lake shoji mount fuji japan
Boote am Ufer des Shoji See mit Mount Fuji

7. Motosu See

Die Fahrt um den Mount Fuji geht weiter zum Motosu See. Hier hat man die beste Aussicht vom Motosumichi-Parkplatz aus. Am See gibt es an einem klaren und ruhigen Tag oft eine Spiegelung des Mount Fuji. Hier kann man auch einen Sonnenstern mit dem Mount Fuji bekommen. Weil der See im Westen vom Fuji liegt leuchtet der Berg bei Sonnenaufgang “wie ein Diamant” und man bekommt wunderschöne, einmalige Fotos. Außerdem gibt es viele Campingplätze direkt am Sees und er ist perfekt für Wassersport.

lake shoji mount fuji japan
An der Straße am Motosu See mit Mount Fuji

8. See am Fumotoppara Campground

Am Fumotoppara Campground gibt es einen weiteren kleiner See, perfekt, um den Diamond-Mount Fuji zu sehen. Auf dem kleinen See am Fumotoppara Campground gibt es zum Sonnenaufgang eine perfekte Spiegelung mit Sonnenstern am Mount Fuji. Der See ist von ein paar Bäumen umgeben und im Frühling und Spätherbst, wenn keine Blätter an den Bäumen hängen, rahmen diese den Mount Fuji sehr schön ein.

9. Tanuki See

Wer noch ZEit hat kann weiter zum Tanuki-See fahren. Der See ist sehr klein. Am Ende des Sees gibt es ein großes Hotel und eine Aussichtsplattform. Von hier aus kann man den Mount Fuji sehen. Ein Wanderweg führt am Ufer des Sees entlang. Ein weiterer guter Fotopunkt ist die Straße, die zum Ende des Sees führt. Die Straße windet sich dort perfekt in Richtung des Fuji.

10. Shiraito Wasserfall

Nicht weit vom Tanuki-See entfernt liegen die Shiraito Wasserfälle in der Nähe der Stadt Fujinomiya. Um zum Wasserfall zu kommen, geht man einen kurzen Weg hinunter in eine Schlucht. Hier kann man den Wasserfall bestaunen, der an allen Seiten der Schlucht herabströmt. Für die besten Fotos vom Wasserfall sollte man seinen ND-Filter mitbringen, um die Schönheit des Wasserfalls in seiner ganzen Pracht einzufangen.

shiraito falls japan
Shiraito Wasserfall

11. Hakone

Hakone ist ein Ort, etwas weiter vom Mount Fuji entfernt. Von Tokio aus gibt es eine Zug- und Busverbindung nach Hakone und man kann dort auch super übernachten. Wir haben uns entschieden, mit unserem Mietwagen, von Fujoyoshida aus hinzufahren. Allerdings sind die Parkgebühren in Hakone auf einigen Parkplätzen recht hoch.

Hakone liegt am Ufer des Ashinoko-Sees. Er ist berühmt für den Postkartenblick auf den See, das rote Tori des Hakone-Schreins und die Aussicht auf den Mount Fuji. Im Sommer gibt es auf dem See fotogene Segelschiffe, mit denen man auch eine Rundfahrt machen kann. Ein weiterer bekannter Instagram-Spot ist das Hakone Red Tori am Seeufer. Der Hakone-Schrein selbst ist auch sehr schön. AM See gibt es auch noch den Onshi Hakone Park von wo aus man einen guten Überblick über den See mit dem Mount Fuji hat.

hakone boats mount fuji japan
Boote am Ashinoko See mit Mount Fuji

Comments

comments powered by Disqus