Das Beste aus Andalusien - Ein Foto Reiseführer für Cordoba

Das Beste aus Andalusien - Ein Foto Reiseführer für Cordoba

Córdoba ist eine kleine, aber wunderschöne Stadt, nur 45 Minuten mit dem Zug von Sevilla entfernt. Cordoba ist vor allem für die Mesquita bekannt, die früher eine Moschee war und heute eine Kirche ist sowie für die Puente Romano über den Guadalquivir. Wenn du Córdoba Anfang Mai besuchst, kannst du die Fiesta de Patios miterleben. Die Innenhöfe der Häuser werden dann mit bunten Blumentöpfen geschmückt und bei einem Wettbewerb ausgezeichnet. Aber keine Sorge, wenn du zu einer anderen Zeit kommst, gibt es genug zu sehen, schlendere einfach durch die schöne Altstadt und beobachte am Abend den Sonnenuntergang von der anderen Seite der römischen Brücke.

Sehenswürdigkeiten

Mezquita - Kathedrale von Cordoba

Die Mezquita (= Moschee) wurde unter der muslimischen Herrschaft als Moschee gebaut und später zu einer Kirche umgebaut. Aber sie sieht Innen immer noch ganz wie eine Moschee aus. Die Mezquita besteht Innen aus einem großen Raum mit hunderten weiß-rot gestreiften Bögen. In der MItte befindet sich der Altar und Chorstuhl ganz in weiß und aus schwarzem Holz. Besonders schön ist der Mirhab, das ist eine halbrunde Nische in der Wand, die für Muslime die Richtung anzeigt, in die man beim Beten schauen sollte. Sie ist wunderschön mit Arabesken und Ornamenten verziert. Außerdem gibt es eine kleine Seitenkapelle, die Tabernakelkapelle (schräg Gegenüber vom Eingang), die wirklich schön ist. Am besten kommt man direkt wenn die Mezquita in der früh öffnet um die größeren Menschenmassen zu meiden.

cordoba mezquita

cordoba mezquita choir

Torre Campanario

Der Turm, der zur Mezquita gehört, lässt sich am besten vom Patio Naranja aus fotografieren. Man kann den Turm sogar im Brunnen dort spiegeln. Außerdem schön zu sehen ist der Turm von der Calle de Flores (mehr dazu später). Wer möchte kann auch die Ausblick vom Turm aus genießen. Wir konnten erst bei unserem zweiten Besuch hoch, weil die Tickets beim ersten mal ausverkauft waren, also am besten vorher kaufen. Von Oben hat man eine tolle Aussicht über die ganze Stadt, auf die Mezquita und die vielen Häuser von Cordoba.

torre campanario

Puente Romano

Die römische Brücke in Cordoba führt über den Fluss Guadalquivir. Von der anderen Seite der Brücke hat man einen schönen Blick auf die Mezquita und die Altstadt mit Brücke. Hier ist auch der beste Platz um sich den Sonnenuntergang anzuschauen. Die besten Aussichtspunkte gibt es auf der linken Seite der Brücke (da die Brücke von der Seite am Nachmittag Sonne abbekommt). Zur blauen Stunde ist es hier besonders schön wenn die Brücke und die Stadt hell beleuchtet sind.

cordoba roman bridge

Alcazar

Der Real Alcazar in Córdoba ist nicht vergleichbar mit dem in Sevilla. Er besteht zum Großteil aus den Gärten. Außerdem gibt es einen Turm von dem aus man einen schönen Blick über die Stadt und den Fluss hat. Wer nicht viel Zeit hat kann den Alcazar bei seinem Besuch auch auslassen.

Straßen und Patios

Calle de las Flores

Die Calle de las Flores ist eine kleine Straße unweit der Mezquita. Sie ist mit vielen Blumentöpfen an den Wänden geschmückt und vom Ende der Straße aus kann man den Torre Campanario sehen.

Calle del Indiano

Diese kleine Straße mit ihren weißen Häusern ist über und über mit Blumen geschmückt. Wir empfehlen, bis zum Ende der Straße zu laufen und von dort aus ein paar Fotos zu machen.

calle del indiano
Calle Indiano

Los Patios de San Basilio

In der ganzen Stadt gibt viele schöne Patios,die besonders schön geschmückt sind während der Fiesta de Patios (mehr dazu unten). Die Patios de San Basilio können auch während des restlichen Jahres besucht werden und sind auch dann sehenswert, wenn keine Fiesta stattfindet.

Fiesta de Patios

Bei dieser Fiesta de Patios schmücken die Menschen in der ganzen Stadt ihre Innenhöfe mit Blumentöpfen und Pflanzen. Jeder Patio kann an einem Wettbewerb teilnehmen, bei dem der schönste Patio ausgezeichnet wird. Im Mai kann man eine Woche lang die geschmückten Innenhöfe bewundern. Weil es hunderte von Patios gibt empfiehlt es sich sich vor Ort eine Karte zu besorgen, dort sind alle Patios und auch die Auszeichnungen der Patios eingetragen (welchen Platz sie im aktuellen und in den vorherigen Jahren gewonnen haben). Während der Fiesta ist es in Cordoba sehr voll und für die bestausgezeichneten Patios formen sich dann sehr lange Schlangen. Am besten ist es deshalb unter der Woche zu kommen und so früh wie möglich. Dann kann man die beliebtesten Patios schon in der Früh besuchen, allerdings stehen die meisten Menschen auch schon vor Öffnung an. Es ist auch nicht unbedingt nötig nur zu den bestplazierten Patios zu gehen, meistens sind die anderen auch sehr schön. Wer alle Patios sehen will muss auf jeden Fall mindestens 2 - 3 Tage einplanen.

calle del indiano
Fiesta de Patios


📌 Pin it on Pinterest:

Comments

comments powered by Disqus