Die besten Foto Spots in Paris - Die Stadt der Liebe

Die besten Foto Spots in Paris - Die Stadt der Liebe

Paris ist die am zweithäufigsten besuchte Stadt in Europa und nicht ohne Grund. In Paris bietet viele Sehenswürdigkeiten und überall fotogene Ecken. Wir zeigen dir die besten Spots für Fotos vom Eiffelturms und in der ganzen Stadt und geben Tipps für deinen Städte Trip nach Paris.


Transport

Die wohl schönste Art, sich in Paris fortzubewegen, sind die Fahrräder von Vélib. Das System ist sehr einfach und auch die günstigste Art, sich fortzubewegen.

So funktioniert das System: Man kauft am Anfang des Tages ein Ticket für ein paar Euro. Mit diesem Ticket kann man an jeder Vélib-Station in der Stadt (und es gibt viele!) ein Fahrrad leihen. Wenn man das Fahrrad innerhalb von 30 Minuten zur nächsten Station bringt, zahlt man nichts dafür. Man kann auch von Station zu Station fahren und ein neues Fahrrad ausleihen, wenn die halbe Stunde abgelaufen ist.

Oben auf dem Eiffelturm

Wenn man nach Paris kommt, ist der Ausblick vom Eiffelturm ein Muss! Am Eiffelturm gibt es drei verschiedene Aussichtsplattformen. Von allen Plattformen bekommt man einen tollen Blick über die Stadt. Wenn man die Treppe nimmt kann man auch sehr schön sehen wie sich die Aussicht über die Höhe verändert. Mit der Treppe kann man die erste und zweite Plattform erreichen. Der Aufstieg über die Treppe ist auch günstiger und meist ist hier auch die Schlange kürzer. Um zur obersten Plattform zu kommen muss man den AUfzug nehmen. Das Ticket dafür kann man auf der zweiten Plattform kaufen. Wenn die Schlange sehr lange ist führt sie einmal um den Turm herum, dann kann man sich auch schonmal anstellen und bekommt während dem anstehen einmal einen Blick rundherum. VOn ganz oben hat man einen fantastischen Blick bis in die STraßen zwischen den Häusern hinein. VOn oben kann man alle großen Sehenswürdigkeiten von Paris, wie den Arc de Triumph, den Louvre, die Sacre Coer und Les Invalides sehen.

Wie man hin kommt: Am einfachsten erreicht man den Eiffelturm mit der Metro-Station Trocadéro oder man nimmt ein Fahrrad und stellen es an einer der Velostationen um den EIffelturm ab.

view from top of eiffel tower
Blick über Paris vom Eiffelturm

Der Eiffelturm

Natürlich ist der Eiffelturm selbst das bekannteste Fotomotiv von Paris. Der Turm steht direkt an der Seine zwischen dem Champs de Mars Parc und dem Trocadero Platz. Vom Trocadero Platz hat man einen etwas erhöhten Blick über die Jardins de Trocadero mit Springbrunnen. Bei Sonnenuntergang ist der Blick vom Champs de Mars am schönsten. DIe letzte Sonne scheint hier im Sommer Abends direkt durch den Eiffelturm und man kann so einen sehr schönen Sonnenstern machen. Wenn es dunkel ist kann man vom Champs de Mars jede Stunde die bekannte Lichtershow (ca. 10min lang) am Eiffelturm sehen. Direkt rund um den Eiffelturm gibt es einen schönen Park von dem aus man auch sehr schöne Fotos vom Eiffelturm machen kann. In der Nähe des Eiffelturms gibt es die Fußgängerbrücke Passerelle Debilly. Von dort kann man den Eiffelturm mit Seine fotografieren. Nachts ist die Brücke auch sehr schön beleuchtet.

Das Stadtviertel Montmartre

Montmartre ist ein sehr touristisches Viertel. Trotzdem ist es einen Besuch wert mit seinen kleinen charmanten Häusern, der schönen Kirche Sacré Coeur und einem atemberaubenden Blick über die Stadt. Es hat einige niedliche fotogene Orte wie das Maison Rose. Also spazieren Sie einfach herum und entdecken Sie selbst.

Wie man hin kommt: Am besten fährt man mit dem Fahrrad dorthin, so ist es einfach, zu Fotospots wie dem Moulin Rouge, der Moulin de la Galette, Le mur des je t’aime oder Le Lapin Agile zu kommen. Mit der Metro erreicht man Montmartre über die Metro-Station Lamarck - Caulaincourt, Anvers, Abbesses oder Blanche (für Moulin Rouge).

sacre coer paris
Sacre Coer gesehen von einer Gasse in Montmartre

Der Louvre

Der Louvre ist ein Muss in Paris. Mit seinem beeindruckenden alten Gebäude und der Pyramide als modernem Kontrast sieht er wirklich cool aus. Nachts, wenn die Springbrunnen und die Pyramide beleuchtet sind, kann man sehr schöne Fotos machen. Um in den Louvre zu kommen muss man meistens einige Stunden anstehen in kauf nehmen. Drinnen zu sehen gibt es viele alte Gemälde und Statuen darunter die Mona Lisa. Ein Spaziergang durch den Tuileriengarten am Louvre zum Place de la Concorde ist wirklich schön und man kann an einem der Teiche eine Pause einlegen. Vom Place de la Concorde aus beginnt die berühmte Champs Ellysee, die bis zum Arc de Triomphe führt.

louvre pyramid at night
Die Pyramide des Louvre in der Nacht

Champs Ellysee und Arc de Triomphe

Die Champs Elysee ist eine große Allee mit Luxusgeschäften. Von der Mitte der STraße aus kann man sehr schöne Bilder von der Champs Elysee mit dem Arc de Triomph machen. Vom Place de la Concorde kann man die ganze CHamps Elysee bis zum Arc de Triomph hochlaufen. Auf den Arc de Triomph kann man auch hochgehen und von hier die ganze Straße bis zum Louvre entlangschauen. Von dort oben sieht man auch den Eiffelturm. Vom Arc selbst kann man ABends sehr schöne Langzeitbelichtungen mit den fahrenden Autos machen.

arc de triomphe at night
Arc de Triomphe bei Nacht

Liebesschlösser und Notre Dame

Die Pont des Arts ist berühmt für ihre Liebesschlösser, leider kann man diese inzwischen nicht mehr sehen, wie wir bei unserem zweiten Besuch in Paris festgestellt haben (sie wurden entfernt auf Grund von Statik bedenken). Zum Glück gibt es die Pont de l’Archevêché, wo man sie noch fotografieren kann. Nur einen Steinwurf entfernt liegt Notre Dame und das Rathaus von Paris. Notre Dame ist momentan auf Grund der Renovierungs- und Wiederaufbauarbeiten natürlich auch nicht zugänglich und von außen eingerüstet. Voraussichtlich 2024 soll die Kirche wieder fertig sein. Wenn man die Seine überquert steht man auch schon gleich vor dem Pariser Rathaus, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist, ein sehr schönes Gebäude.

Wie man hin kommt: Metro-Station Cité, von dort aus kann man zu Fuß nach Notre Dame, zur Pont de l’Archevêché und, wenn man möchte, zur Pont des Arts mit ihren Buchhändlern am Flussufer entlang spazieren.

Tipp: Notre Dame und das Rathaus (das sich gleich auf der anderen Seite der Seine befindet) sehen auch nachts sehr schön aus. Der Fluss und die Brücken und Boote sehen bei Sonnenuntergang schön aus, wenn der Himmel sich rot verfärbt und die Boote beleuchtet sind.

river seine sunset
Blick über die Seine bei Sonnenuntergang

Abstecher: Schloss Versailles

Wenn man einen zusätzlichen Tag Zeit hat,kann man noch mit dem Zug nach Versailles mit seinem berühmten Spiegelsaal fahren. Die Gärten sind schön um zu entspannen oder eine Fahrt mit dem Boot auf dem großen Kanal zu unternehmen. Von Schlosspark aus hat man einen Blick auf das ganze riesige Schloss mit den vielen Springbrunnen. Der Besuch des Schlosses ist für europäische Bürger unter 25 Jahren kostenlos, aber man muss trotzdem etwa eine oder zwei Stunden in der Schlange anstehen, je nach Tageszeit und Saison. Im Schloss gibt es jede MEnge verzierte und vergoldete Räume zu bewundern und natürlich den bekannten Spiegelsaal, den König Ludwig im Schloss Herrenchiemsee versuchte nachzubauen. Ein BEsuch in diesem ikonischen französischen Königsschloss passt perfekt als Abschluss für einen Paris Trip.

Wie man hin kommt: Es gibt eine Zugverbindung von den Pariser Bahnhöfen (Saint Michel, Musée d’Orsay, Pont de l’Alma, Champs de Mars) etwa alle halbe Stunde (die Fahrt dauert etwa 30 bis 40 Minuten). Das Ticket kann man einfach am Schalter kaufen. Vom Bahnhof Versailles ist es nur ein kurzer Fußweg bis zum Schlosseingang.


📌 Auf Pinterest merken:

Comments

comments powered by Disqus