Die schönsten Dolomiten Touren - Via Ferrata Nuvolau und Averau bei den Cinque Torri

Die schönsten Dolomiten Touren - Via Ferrata Nuvolau und Averau bei den Cinque Torri

This post in English

Die Tour beginnt am Passo di Giau in der Nähe von Cortina d’Ampezzo. Sie führt zum Rifugio Nuvolau und den Gipfel des Averau über zwei kurze aber schöne Klettersteige mit atemberaubender Aussicht.


Schwierigkeitsgrad Via Ferrata:
Nuvolau (Via Ferrata Ra Gusela): A/B
Averau: B/C

Die Schwierigkeitsgrade sind angegeben nach der Schall-Skala mehr Info dazu unter folgendem Link

Die folgende Karte zeigt die Route mit Start und Endpunkt am Passo di Giau und den Zwischenstopps am Rifugio Nuvolau und dem Gipfel des Averau.

Anfahrt

Die Tour beginnt am Passo di Giau, einem Pass in der Nähe von Cortina d’Ampezzo. Dort gibt es viele Parkplätze und einige die kostenlos sind. Es empfiehlt sich früh zu kommen, da es sehr voll werden kann auf den Parkplätzen.

Die Tour

Schon der Startpunkt der Tour ist ein toller Foto Spot. Die Passstraße des Passo Giau, die sich um die Berggruppe mit dem Gipfel La Gusela windet ist ein bekanntes Fotomotiv. Sie lässt sich am besten von dem Hügel gegenüber des La Gusela oberhalb einer Kapelle am Pass fotografieren. Auch direkt vom Beginn des Weges ergeben sich tolle Bilder des La Gusela.

Der erste Teil des Weges führt rechts am markanten Gipfel La Gusela vorbei. Von dort kommt nach kurzer Zeit der Gipfel des Tofane in Sicht. Nach einem ersten kurzen Aufstieg erreicht man den Anfang des Klettersteigs zum Gipfel des Nuvolau. Von dort hat man schon einen tolle Sicht in Richtung Passo Falzarego und Tofane.

blick auf tofane vom Klettersteig Nuvolau
Blick auf Tofane vom Einstig zum Via Ferrata Nuvolau

Der Klettersteig zum Nuvolau ist mit Schwierigkeitsgrad A/B auch für Anfänger geeignet und nicht sehr lang. Am Ende des Steigs erreicht man ein kleines Plateau, von wo aus man bereits das erste Ziel, das Rifugio Nuvolau erkennen kann. Nach einem letzten kurzen Aufstieg erreicht man den Gipfel des Nuvolau. Von dort eröffnet sich ein wünderschöner Blick über die umgebenden Berge mit dem Gipfel des Tofane und der Marmolada sowie auf unser nächstes Ziel den Gipfel des Averau. Unser Weg führt erstmal weiter bergab zum Rifugio Averau. Von dort gelangt man nach kurzem zum Einstieg den kurzen aber an einigen Stellen anspruchsvolleren Via Ferrata Averau. Im Sommer kann es hier schon mal voll werden und man muss warten bis alle aneinander vorbeigeklettert sind. Vom Gipfel hat man wieder eine wunderschöne Aussicht über die umgebenden Berge und auf das Rifugio Nuvolau.

gipfel des averau cinque torri dolomiten
Ausblick vom Gipfel des Averau

Wieder unten am Rifugio Averau führt der Weg auf der anderen Seite der Bergkette wieder zurück zum Passo Giau. Von hier kann man noch einige letzte schöne Blicke auf den Averau werfen.

averau cinque torri dolomiten
Blick auf den Averau vom Rückweg zum Passo Giau

Was solltest du mitbringen?

Für den Klettersteig brauchst du natürlich:

  • Klettersteigset
  • Helm
  • Klettergurt
  • zusätzliche Seilschlingen und Karabiner (immer empfehlenswert!)

! Wer zum ersten mal einen Klettersteig geht sollte sich auf jeden Fall gut informieren. Am besten für die ersten Male mit jemandem mit Erfahrung gehen oder mit einer Tour/Bergführer!

Comments

comments powered by Disqus